Eingang
Startseite

STELLUNGNAHME zum Artikel „VRR-Kunden mit DB-Abo droht ein Verwarngeld“

10.10.2019

Harald Nübel, Vorsitzender des Verkehrsausschusses des Kreis Recklinghausen.

STELLUNGNAHME zum Artikel „VRR-Kunden mit DB-Abo droht ein Verwarngeld“.

Bei der Vestischen sind Abo-Kunden auf der sicheren Seite.

Nun haben wir also den Transdev-Salat. An den Bahnhöfen stechen uns die Fahrkarten-Automaten des neuen Betreibers bereits grün ins Auge. Als wäre dieses Farb-Wirrwarr nicht schon kurios bis kompliziert genug, ist der Kunde im VRR nun vollends verwirrt. weiterlesen

SPD lässt 9 Städte im Stich – Artikel vom 7. März 2019

An
Medienhaus Bauer
-Kreisredaktion-

SPD lässt 9 Städte im Stich
Artikel vom 7. März 2019

„Entscheidung für die Menschen“, so formuliert Brigitte Puschadel, die sozialpolitische Sprecherin der SPD-Fraktion im Kreis Recklinghausen, die Entscheidung des Kreistages für eine dezentrale Bearbeitung der Leistungen nach dem neuen Bundesteilhabegesetz.

Die SPD-Fraktion hat sich seit November 2018 mit dem Thema und dem Wunsch der Bürgermeister der 10 Städte im Kreis Recklinghausen beschäftigt. „Sie war sich einig darüber, dass Menschen, die von Behinderung betroffen sind oder ihre pflegenden Angehörigen bzw. Betreuer, ab 2020 kurze Wege brauchen, um die Leistungen, die ihnen nach dem Gesetz zustehen zu beantragen“ so Klaus Schild in einer Stellungnahme zur Meinung der Kreis CDU… weiterlesen

14.09.2018: Abstandnahme vom Kreishausneubau

Nach einem Jahrzehnt der ständig wiederkehrenden Diskussion hat der Kreistag am 11. Juni 2018 eine Entscheidung zur Zukunft des Kreishauses gefasst. Den Argumenten der Verwaltung folgend hat eine Mehrheit diesen Beschluss gefasst. Nicht gelungen ist es aber, von diesem Beschluss eines Neubaus auch die Bürgerinnen und Bürgern zu überzeugen. Ohne ein breite Mehrheit im Kreistag und ein von dieser Mehrheit geschaffenes Verständnis in der Bevölkerung kann dieses Bauvorhaben nicht gelingen. Das haben wir verstanden…
weiterlesen